.

Kirchenrechtliche Vereinbarung zwischen der Ev. Kirchengemeinde Hörde, der Ev. Kirchengemeinde Wellinghofen und den Vereinigten Kirchenkreisen Dortmund

Vom 20. Januar 2006

Zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde Horde, der Evangelischen Kirchengemeinde Wellinghofen und den Vereinigten Kirchenkreisen Dortmund wird - vorbehaltlich der Genehmigung des Landeskirchenamtes - gemäß § 14a des Kirchengesetzes über die Zusammenarbeit kirchlicher Körperschaften (Verbandsgesetz)1# vereinbart:
####

§ 1

Die Schaffung von Wohnraum im Bereich der Bebauungsplanung Silberhecke (Bebauungsplan Hö 235) ist eine gemeinsame Aufgabe der Evangelischen Kirchengemeinde Hörde, der Evangelischen Kirchengemeinde Wellinghofen und der Vereinigten Kirchenkreise Dortmund.
#

§ 2

Zur Erfüllung dieser gemeinsamen Aufgabe sind von den beteiligten Körperschaften folgende Grundstücke zur Verfügung gestellt worden:
Evangelischen Kirchengemeinde Hörde
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
28,
2.918
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
37,
2.006
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
39,
1.799
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
892,
75
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
895,
245
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
929,
40
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
930,
56
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
931,
1
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
936,
159
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
938,
206
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
940,
435
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
1012,
2.238
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
1013,
2.489
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
1447,
3.693
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
1449,
742
qm
17.102
qm
= 34,33 %
Evangelischen Kirchengemeinde Wellinghofen
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
405,
4.885
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
889,
549
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
890,
353
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
893,
35
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
894,
7.624
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
934,
277
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
935,
867
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
937,
1.206
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
939,
849
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
1014,
3.636
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
1613,
1.835
qm
22.116
qm
= 44,40 %
Vereinigten Kirchenkreisen Dortmund
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
33
5.653
qm
Gemarkung Wellinghofen, Flur 2,
Flurstück
1162,
4.941
qm
10.594
qm
= 21,27 %
#

§3

1 Die Vereinigten Kirchenkreise Dortmund erfüllen die gemeinsame Aufgabe für alle beteiligten Körperschaften. 2 Sie verwalten das eingebrachte Vermögen als Sondervermögen.
#

§4

1 Ein Uberschuss der Einnahmen über die Ausgaben des Sondervermögens wird im Verhältnis der Größe der eingebrachten Grundstücke (§ 2) den beteiligten Körperschaften zur Erfüllung ihrer sonstigen Aufgaben zur Verfügung gestellt. 2 Übersteigen die Ausgaben die Einnahmen, wird der Differenzbetrag im gleichen Verhältnis von den beteiligten Körperschaften aufgebracht. 3 Eine Abrechnung über das Sondervermögen erfolgt jährlich bis zum Ablauf des 3. Monats nach Abschluss eines Haushaltsjahres.
#

§52#

1 Die Vereinbarung kann mit einer Frist von 12 Monaten zum Ende eines Haushaltsjahres von jeder der beteiligten Körperschaften gekündigt werden.
2 Wird keine gemeinsame Nachfolgeregelung vereinbart, ist das Sondervermögen auf die beteiligten Körperschaften in der Weise aufzuteilen, dass jede Körperschaft Wertanteile im Verhältnis der Größen der eingebrachten Grundstücke (§ 2) erhält.

#
1 ↑ Nr. 60.
#
2 ↑ Redaktioneller Hinweis: Die kirchenrechtliche Vereinbarung ist am 24. April 2006 in Kraft getreten.